Das war das Einweihungs-Doubles in Pöllau

Letzten Samstag fand das Einweihungs-Doubles in Pöllau bei der Fam. Retter stand und es war einfach nur GENIAL. Ich selbst bin ja bekanntlich mein größter Kritiker und auch sonst strebe ich gerne nach Perfektion, aber diesmal mag ich mal eine Ausnahme machen – Ich bin sehr zufrieden, wie das Event ablief und was ich Euch bieten konnte.
Perfektes Wetter gesellte sich zu einer von 5 Teams ausgestrahlten chilligen Discgolf-Atmosphäre. Perfekte Rahmenbedingungen durch von mir gestaltete 36 unterschiedliche Bahnen und ein perfektes Mittagsessen gaben den Event den letzten Schliff. Der Großteil der Teilnehmer genoss darüber hinaus auch noch das überwältigende Ambiente des Hotels für 1 oder 2 Tage und verbrachte somit laut eigenen Aussagen ein unvergessliches Wochenende.

Der einzige Wermutstropfen war die leider nur sehr geringe Teilnehmeranzahl. Aber Alles fängt ja bekanntlich klein an und damit bin ich auch schon bei der Zukunft. Aufgrund der sehr positiven Rückmeldungen wird es evt. schon in näherer Zukunft eine Wiederholung geben und somit die Möglichkeit für alle diesmal Daheimgebliebenen dieses Erlebnis nachzuholen.

Das Turnier selbst war – wie nicht anders zu erwarten – geprägt von Birdies. Wolfgang Aichinger erzielte gleich auf der 1. Bahn mit dem 1. Wurf ein Ass und diese Führung gab er zusammen mit meiner Wenigkeit nie wieder ab. Die ersten Verfolger Oti Derschmidt/Christian Stepanek kamen uns zwar immer wieder nahe, konnten uns aber letztendlich nie überholen. Sascha Rus/Jürgen Weißenböck spielten solide und erreichten einen ungefährdeten 3. Platz.
Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass 3 fast gänzliche Discgolf-Neulinge ganze 3 Runden mit je 9 Bahnen tapfer durchhielten und trotzdem auch noch Spaß hatten. Aus diesem Grund großes Kompliment an die Fam. Juen und Martina Wokoun und ebenfalls an Christoph Seidl, welcher mangels Partnerin die letzte Runde in souveräner Manier allein meisterte.

Aus diesem Grund DANKE an alle involvierten Personen und nicht zuletzt an Ulli und Hermann Retter, welche absolut perfekte Rahmenbedingungen zur Verfügung stellten und die Siegerehrung übernahmen.
Bis hoffentlich bald – Christian

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.