Iron City Ice Crush (ICIC) 2022

Liebe Discgolf-Gemeinde!

Das Finale der IceCrushSeries 2021/22 nähert sich mit Riesenschritten und daher freuen wir uns, Euch am 27. Feburar zum IronCityIceCrush (ICIC) 2022 zu uns auf die Pfadfinderwiese nach Eisenstadt einladen zu dürfen.
Nachdem unser blauer Alternativ-Parcours seinen ersten Tauglichkeitstest im Rahmen der Doubles-Fun-Challenge bestanden hat, werden wir ihn – wie bereits angekündigt – nun erstmals im Rahmen eines offiziellen Turniers „testen“, wenngleich auch etwas verkürzt.

Nachfolgend die wichtigsten Daten

  • Zwecks Planungssicherheit findet das Turnier – analog dem Heat1 – unter der 2G-Plus-Regelung statt. Es muss somit spätestens bei der Registrierung am Sonntag ab 8.15 Uhr ein „geringes epidemiologisches Risiko“ in Form eines gültigen Impf- oder Genesungsnachweises UND ein gültiges (max. 48 Stunden alt) negatives PCR-Testergebnis nachgewiesen werden. Sonst ist die Teilnahme am Turnier NICHT gestattet.
    Hinweis bzw. Bitte zum möglichst reibungslosen Ablauf: Sobald ihr ein am Turniertag gültiges Impf-/Genesungszertifikat in Händen habt, bitte uns per Mail oder WhatsApp schicken. Dasselbe gilt auch für den PCR-Nachweis ab Freitag vor dem Turnier. So kann der organisatorische Aufwand am Sonntag in der Früh reduziert werden.
  • Wir spielen 2 x 15 Bahnen auf unserem Pannonia-Parcours (ohne Bahn 5, 6 und 10) wobei Eric Osterwinter als TD und Christian Klima als Co-TD fungieren werden. Der Beginn der 1. Runde ist für 9.15 Uhr in Form eines Kanonenstarts geplant.
  • Das Turnier gilt als Spitzensport-Veranstaltung, wodurch lt. aktuellem Stand „nur“ PDGA-Mitglieder teilnehmen dürfen und wird von Discgolf4You gesponsert. Es ist Teil der Ice-Crush-Serie 2021/22 und eine Teilnahme somit verpflichtend, wenn um den Gesamtsieg mitgespielt werden soll.
  • Die Turniergebühr beträgt 15 Euro für die Divisionen FPO/MPO und 12 Euro für FJ18/MJ18. Die Anmeldung erfolgt über Discgolfmetrix (ohne Phasen) und beginnt am 30.01.2022 um 21.00 Uhr – Iron City Ice Crush 2022.
  • Um einen möglichst reibungslosen Ablauf ohne längere Wartezeiten zu erreichen, ist die Teilnehmeranzahl auf 60 Spieler*innen begrenzt.
  • Nachdem wir die Mittagspause aufgrund der Jahreszeit eher kurz halten wollen, kümmert Euch bitte um eine Selbstverpflegung. Kaffee und Kuchen wollen wir versuchen, Euch gegen freie Spende anzubieten. Die WC‘s bei der Pfadfinderhütte werden nicht geöffnet sein.
  • Im Rahmen der Siegerehrung nach der 2. Runde findet auch die Preisverleihung der Doubles-Fun-Challenge und der Gesamtwertung statt.

Weitere Informationen und genauere Details findet ihr in den Infos unter dem obigen Discgolfmetrix-Event, welche ggf. laufend ergänzt werden.

Viel Spaß wünscht das dgP-Team.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Iron City Ice Crush (ICIC) 2022

  1. SteinscheisserKarl sagt:

    2g Plus ist aus kürzlich genesener Sicht (Definition: 62 Tage) das verschriftlichte Todesurteil. Wer kürzlich positiv war, hat mit einer extrem hohen Wahrscheinlichkeit ein falsch positives PCR-Ergebnis, weshalb kürzlich Genesenen seitens des Gesundheitsamts davon abgeraten wird. Die drohende Quarantäne gefährdet ja nicht nur das kleine Turnier in Eisenstadt, sondern auch die Teilnahme am deutlich wichtigeren EuroTour-Event in Varazdin, welches nur wenige Tage danach stattfindet. In diesem Fall wird vielen die Entscheidung nicht nur leicht fallen, sie wird einem quasi abgenommen.
    Zusätzlich gibt es wenige Tage nach dem Turnier sowieso erhebliche Lockerungen im ganzen Land, weswegen ich 2g plus nicht verstehen kann.

    • Christian sagt:

      Lieber …!
      Wir wissen durchaus den Grund für Deine Aussage. Ich haben den Kommentar ganz bewusst freigeschalten, da er durchaus ein reales Problem zeigt. Nur sind dafür nicht nur wir als Veranstalter verantwortlich sondern die allgem. Vorgaben oder besser gesagt Nicht-Vorgaben. Wenn es eine offizielle gültige Aussage betr. der 62 Tagen geben würde, wäre das kein Problem. Dem ist allerdings nicht so bzw. habe ich sie noch nicht gesehen.
      Als Veranstalter muss man leider immer wieder Kompromisse eingehen und viele Dinge berücksichtigen, die nicht immer für jeden nachvollziehbar sind. Man kann es leider nicht jedem Recht machen und das zeigt unser Turnier wieder mal ganz deutlich. Wir als Veranstalter wollen uns sicher fühlen und dazu wollen wir so gut wie möglich gewährleisten, dass beim Turnier wenn möglich niemand teilnimmt, der ansteckend ist. Alternative wäre gewesen, das Turnier abzusagen – wäre wohl kaum im Interesse der Discgolf-Gemeinde gewesen.
      Wir finden es schade, dass in unserer Discgolf-Gemeinde der Veranstalter für alles mögliche sehr gerne und schnell kritisiert wird und diesen immer mehr das Interesse genommen wird, für Euch Discgolfer etwas zu leisten. Wie gesagt müssen sehr viele Dinge berücksichtigt werden und das zehrt an den Nerven. Zum Glück gibt es vereinzelt aufbauende und positive Reaktionen. Die helfen dann ein wenig aber ob das auf Dauer ausreichend ist, wage ich zu bezweifeln..
      Euer dgp-Team

  2. Dr.hatRecht sagt:

    2g plus und nur PCR Test ist schon ein bisschen übertrieben

    • Vincenzo sagt:

      Finde ich nicht. Bei den momentanen Zahlen in Österreich finde ich, dass man da schon (über)vorsichtig sein darf. Außerdem ist es nicht, zumindest nicht der Steiermark, allzu schwer sich PCR testen zu gehen. Man bekommt auch ziemlich schnell das Ergebnis und quasi jede Apotheke bietet Testungen. Find also, dass 2G+PCR eine sehr gute und wichtige Maßnahme ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.