Das war die IceCrushSeries 2021/2022

Die heurige IceCrush-Serie in Eisenstadt stand unter dem Titel „unser neuer, alternativer Pannonia-Parcours“. Begann die Serie noch mit einem PDGA-Einzelturnier  auf unserem roten altbewährten Tournament-Parcours (Bericht siehe hier) so ging die folgende Doubles-Fun-Challenge und das Finale (=Heat3, PDGA) in Form des IronCityIceCrush 2022 auf unserem neuen blauen Pannonia-Parcours über die Bühne.

Die Fun-Challenge-Form im Doubles-Modus als Heat2 resultierte aus dem positiven Feedback im letzten Jahr. Damals aufgrund der COVID19-Situation noch aus der Not entstanden, wollten wir heuer (und wohl auch in Zukunft) diese Turnierform über mehrere, oft winterliche Wochen ganz bewusst ins Programm aufnehmen und so wurden in der Zeit vom 2. Jänner bis 20. Februar 2022 von 64 Teilnehmer*innen 162 Doubles-Runden gespielt. Dabei wurde unser neuer alternativer Pannonia-Parcours offiziell aus der Taufe gehoben und fand trotz seiner neuen Anforderungen (ähnliche Länge wie unser Standard-Parcours aber Par 59 statt 61) großen Anklang.

Es gab zwar keine Sieger*innen aber doch Gewinner*innen – ganze 20 Spieler*innen konnten sich über einen Preis freuen:

  • beste Runde in MPO-Division (-11): Eric Osterwinter/Laurenz Schaurhofer, Manuel Oman/Robin Binder & Stefan Leitinger/Lucian Dutzi
  • beste Masters-Runde in MPO-Division (-9): Mike Bischof-Horak/Johannes Petz (kein Foto, da leider nicht anwesend)
  • beste Mix-Runde (-6): Andrea & Christian Klima
  • beste Runde in FPO-Division (+2): Elisabeth Daffert/Lisa Ulbing (kein Foto von Lisa, da leider nicht anwesend)
  • Ass auf Bahn 5 (Insel): Johannes Petz (kein Foto, da leider nicht anwesend)
  • Meisten verschiedene Partner*innen in MPO-Division (12 in 17 Runden): Stefan Leitinger
  • Meisten verschiedene Partner*innen in FPO-Division  (4 in 20 Runden): Cornelia Hackl
  • Bester Rundendurchschnitt bei zumind. 5 Runden in MPO-Division (52,12 in 17 Runden): Lucian Dutzi
  • Bester Rundendurchschnitt bei zumind. 5 Runden in FPO-Division (58,5 in 8 Runden): Elisabeth Daffert
  • Meisten Runden in MPO-Division (25): Andreas Trondl
  • Meisten Runden in FPO-Division (20): Cornelia Hackl
  • Trostpreis: Reinhard Loos (Vertretung Veronika Zellner), Matthias Polsterer, Victor Scheruga
  • Tombola-Preis: Stanislaus Amann, Stefan Brunner, Veronika Zellner

Leider wurde kein einziges Doubles in einem anderen Modus als Best-Shot (z.B. Alternate, Tough-Shot etc.) gespielt und somit blieben die dafür bereitgestellten Preise bei uns und hoffen im nächsten Jahr auf ihre Abholung.
Detaillierte Ergebnis siehe https://discgolfmetrix.com/1999807&view=news

Im abschließenden ICIC2022 (Ergebnis siehe hier) am vergangenen Sonntag (27. Februar) zeigte der Pannonia-Parcours dann eindrucksvoll seine Zähne.
57 Teilnehmer*innen stellten sich bei akzeptablen Wetter der jahreszeitbedingt auf 16 Bahnen reduzierten Herausforderung und das Ergebnis waren gerade mal 2 Unter-Par-Runden. Während nach Runde 1 Stanislaus Amann und Oti Derschmidt mit einer Par-Runde das MPO-Feld und Laura Posch mit einer +12 Runde das FPO-Feld anführten, konnten in Runde 2 zumindest Lucian Dutzi (-3) und Robin Binder (-1) den Parcours unter Par beenden während Laura Posch ihre Konstanz mit einer weiteren +12 Runde bestätigte.

Letztendlich sicherte sich Lucian Dutzi (104) mit 3 Würfen Vorsprung den MPO-Sieg vor Robin Binder und Stanislaus Amann (jeweils 107). In der FPO-Division behielt Laura Posch mit 130 Würfen vor Lea Schadenhofer und Elisabeth Daffert (jeweils 141) die Oberhand.

Den Gesamtsieg der IceCrush-Serie 2021/2022 bestehend aus der Summe aller Würfe des Heat1, der besten 2 Runden in der Doubles-Fun-Challenge (Heat2) und dem ICIC2022 (Heat3) holte sich in der MPO-Division Lucian Dutzi vor Manuel Oman und Stefan Leitinger und in der FPO-Division Veronika Zellner vor Cornelia Hackl.
Fairerweise sollte erwähnt werden, dass beide Gesamtführenden nach Heat1+Heat2 – Christian Havlicek und Andrea Klima – am Heat3 nicht teilnahmen. Während Andrea aufgrund organisatorischer Gründe als Veranstalter freiwillig auf ein Antreten verzichtete, fiel Christian unglücklicherweise einem positiven COVID19-Test zum Opfer.

Ein großes Dankeschön gilt Eric Osterwinter, der bei beiden PDGA-Turnieren (Heat1 und ICIC) als Turnierdirektor fungierte und Cornelia Hackl & Andreas Trondl, die während der gesamten Serie für saubere Tee’s sorgten und daher für sie der Besen mehrmals ein treuer Begleiter war. Weiters möchten wir uns bei unserem Sponsor Discgolf4you bedanken, der uns über die gesamte Serie begleitet und unterstützt hat.

Wir denken, dass diese Form der IceCrush-Serie ein voller Erfolg war und viele bekannte wie auch neue Gesichter nach Eisenstadt gebracht hat. Der neue, blaue Pannonia-Parcours hat sich als Alternative bewährt wenngleich es noch die eine oder andere Kleinigkeit zu verbessern gibt.
Wir bedanken uns bei allen Spieler*innen für die Teilnahme und deren Mithilfe bei der Einhaltung der COVID19-Regeln, die auch diesmal wieder herausfordernd waren. Hoffen wir, dass die nächste IceCrushSeries diesbezüglich etwas chilliger ablaufen wird.

Bis bald in Eisenstadt – Andrea und Christian

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.